Burghauser Gästeführerverein e.V.

Herzlich Willkommen in Burghausen!


Neuigkeiten


Die Burghauser Gästeführer brauchen Verstärkung!!!

Was wir suchen:
* Du bist eine offene und kommunikative Person?
* Du bist an der Burghauser Geschichte und      unserem kulturellen Erbe interessiert?
* Du möchtest die Besucher von Burghausen begeistern?
* Du magst Kinder und möchtest für sie Geschichte lebendig werden lassen?
* Du bist flexibel in deiner Zeiteinteilung? Bestenfalls auch vormittags verfügbar?
* Du hast Lust verstärkt am Wochenende zu arbeiten?

Was wir bieten:
* Eine fundierte Grundausbildung zum Burghauser Gästeführer im kommenden Winterhalbjahr
* Nach erfolgreicher Abschlussprüfung die Möglichkeit ab Frühjahr 2023 eigenständig und  freiberuflich zu führen
* Vereinsinterne Fort- und Weiterbildungen
* Den Zugang zu weiterführenden Fortbildungen durch den Bundesverband BVGD um die Ausbildung mit dem Zertifikat nach DIN EN 15565 abzuschließen
* Tolle Kollegen und ein geselliges Miteinander

➡️ Alles in allem: den besten Nebenjob der Welt 😍

Was kommt auf dich zu?

Nach einer schriftlichen Bewerbung mit Deinem Lebenslauf und warum Gästeführungen
genau das Richtige für Dich sind, laden wir Dich im Auswahlverfahren zu einem kurzen
Casting ein um sich persönlich kennenzulernen. Und dann kann es auch schon losgehen…
Im Winter erwartet Dich die Grundausbildung mit viel Wissensvermittlung über die
Geschichte Burghausens mit seiner Stadt und seiner Burg- durch Fachvorträge, begleitetes
Eigenstudium und selbsterarbeiteter Vorträge und einer Seminararbeit der Auszubildenden.
Im Frühjahr lernst Du die Praxis live auf der Burg, begleitest unsere Kollegen und gewinnst
Sicherheit. Nach einer bestandenen schriftlichen und praktischen Prüfung kannst Du
pünktlich zur neuen Saison im April/ Mai als Burghauser Gästeführer starten.

Schick uns Deine Bewerbung bis zum 09.10.2022 per email:
ausbildung@burghauser-gaestefuehrer.de
oder in Schriftform: Angelika Jilg, Hofberg 75/76, 84489 Burghausen




Pressemeldung im Alt-Neuöttinger Burghauser Anzeiger vom 12.08.2022:

Über 1.000 Gästeführungen haben heuer schon stattgefunden

Bürgermeister Schneider dankt Gästeführerverein für das Engagement – „Urlaubsverhalten hat sich
massiv verändert“ Burghausen. „Sie sind das Aushängeschild für unsere Stadt“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider bei der Übergabe der Blumensträuße an Angelika Jilg, Vorsitzende des Burghauser Gästeführervereins sowie ihrer Stellvertreterin Lisa Unterhaslberger. Mehr als 1.000 Gästeführungen hat das aktive Team des Vereins in diesem Jahr bereits geschultert. „Und der Zustrom ist ungebremst“, weiß Angelika Jilg, die seit 35 Jahren führt. „Ich möchte danke sagen für den großen Einsatz und das Engagement jedes einzelnen Gästeführers. Ich halte das für eine Burghauser Besonderheit, die es zu würdigen gilt“, betont das Stadtoberhaupt.

Zwar habe es schon vor der Corona Pandemie Jahre gegeben in denen man mehr als 1.000 Führungen im Jahr hatte, aber so viel Zuspruch wie heuer habe es selten gegeben. „Das Urlaubs-verhalten der Menschen hat sich massiv verändert. Das stellen wir ganz klar fest. Die Leute bleiben eher daheim und erkunden die Region. Dafür eignet sich Burghausen hervorragend. Unser Problem an der Stelle ist, dass wir nicht abschätzen können, ob das so bleibt“, erklärt Angelika Jilg. So sei aktuell die Auslastung der 30 aktiven Gästeführerinnen und Gästeführer absolut erreicht. Ob es bereits neue Gästeführerer für die Saison 2023 geben soll, wird der Verein im Herbst intern be-sprechen. Aber fest steht: „Wenn wir weiter so gefragt sind, dann müssen wir mittelfristig zusätzliche Gästeführer ausbilden.“

Zig verschiedene Führungen sind im Angebot von Familienführungen über klassische Altstadt-führungen oder die neue Gustoführung bis hin zu Führungen in Raitenhaslach oder auch eine Jazzführung findet sich im Programm der Burghauser Gästeführer. Sechs Sprachen sind hierbei buchbar: Deutsch, Italienisch, Englisch, Portugiesisch, Französisch und Russisch. Gebucht werden die Gästeführungen ebenso wie etwa die Plättenfahrten über die Touristik am Stadtplatz 99.

Die Ausbildung ist umfangreich: die Grundausbildung dauert 6 Monate. Daran schließt sich dann die DIN EN 15565 Zertifizierung des Bundesverbandes mit weiteren 600 Stunden und 6 Jahren an.
Im Unterricht, enthalten sind auch Stimmtraining, Führungstechnik, Konfliktmanagement und jede
Menge Allgemeinwissen, Vertrags- und Steuerrecht, denn „jeder Gästeführer ist selbstständig und
arbeitet auf eigene Rechnung“. Zudem sollte ein Gästeführer die notwendige Leidenschaft und Redefreudigkeit besitzen und kontaktfreudig sein.

2022 fand der Start des Weltgästeführertags in Burghausen statt. Hat das zusätzliche Aufmerksam-keit gegeben? „Auf jeden Fall. Wir haben auch Kolleginnen und Kollegen aus anderen Städten, die uns anfragen und mit uns durch Burghausen gehen möchten. Das ist immer auch eine Ehre, wenn man Besuch von anderen Gästeführern bekommt. Da können wir sehr stolz sein“, erklärt Angelika Jilg. Und stolz ist auch der Erste Bürgermeister auf Angelika Jilg und ihr Team. „Die Qualität stimmt, die Auswahl der Themen ist angemessen und zeitgemäß, die Gewänder sind standesgemäß gepflegt und vor allem ist die Motivation hoch, die vielen Facetten unseres schönen Burghausens den Gästen aus aller Welt zu zeigen“, sagt Bürgermeister Schneider. Das Stadtoberhaupt dankt zudem der Burghauser Touristik für die gute Zusammenarbeit mit den Gästeführern und die gute Vermarktung.

Foto: Erster Bürgermeister Florian Schneider bedankte sich mit Blumen bei den beiden Vorsitzenden des Burghauser Gästeführervereins Angelika Jilg (links) und Lisa Unterhaslberger. Das Stadtober-haupt bat,auch allen anderen Gästeführern seinen Dank weiterzutragen.

Fotocredit: Stadt Burghausen / Königseder


Pressemeldung im Alt-Neuöttinger Burghauser Anzeiger vom 07.03.2022:



weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung des Weltgästeführertages 2022 finden Sie in der Ruprik - Weltgästeführertag -



E-Mail